Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume.

14. - 17. September 2022 // Nürnberg, Germany

GaLaBau Newsroom

Ihre MitarbeiterInnen und die Digitalisierung – so wird’s ein Erfolg!

Foto von einem lächelnden Mann
© Close-up-young-businessman - www.freepik.com

Die richtigen Fachkräfte zu finden und auf Dauer zu binden ist eine Herkulesaufgabe. Unternehmen müssen sich die Loyalität ihrer MitarbeiterInnen auch ständig neu „verdienen“. Die Digitalisierung hat deren Arbeitskultur und somit deren Ansprüche längst verändert. Deshalb wird es wichtig sein, die Balance zwischen ihren unternehmerischen Anforderungen, wie zum Beispiel Zuverlässigkeit, Bindung, Spielregeln etc., und den Vorstellungen ihrer derzeitigen und künftigen MitarbeiterInnen, wie flexible Arbeitszeiten, selbstständiges Arbeiten und Mitsprache, zu finden.

Digitalisierung hat Einfluss auf die MitarbeiterInnen-Suche!

Die eigene Digitalisierung eines Handwerksunternehmens und das innovative Vorgehen bei der Personalsuche hat Einfluss auf den Erfolg auf dem Fachkräfte- und Ausbildungsmarkt: Softwaretools, Online-Plattformen und soziale Medien helfen bei der Ansprache potenzieller Kandidaten und bei der Auswahl von Bewerbern. Auch Bewerbungsgespräche lassen sich mittlerweile automatisiert führen.

Beispielsweise hilft Ihnen die Akquise und Auswertung von Bewerbern über ein Portal bei der Identifikation wechselwilliger und geeigneter MitarbeiterInnen. Das verlangt Ihrerseits eine zielführende, klare Ansprache und saubere Präsentation des eigenen Unternehmens.

Auf Facebook, Instagram, YouTube, Xing, TikTok & Co. können Sie von positiven Kommentaren, Likes etc. Ihrer Follower profitieren und so die Bildung einer Arbeitgebermarke unterstützen.

Ermutigen Sie Ihre MitarbeiterInnen auch, ihre positiven Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen zu teilen: Wenn Sie die Erwartungen Ihrer Mitarbeiter kennen, können Sie darauf eingehen. Setzen Sie auf ein offen kommunizierendes Team, das mit modernen, digital unterstützten Arbeitsmethoden agil arbeiten kann. Dann sollten Sie keine Schwierigkeiten haben, gute Bewertungen auf entsprechenden Arbeitgeber-Bewertungsportalen zu bekommen.

Binden Sie bei der Digitalisierung alle MitarbeiterInnen ein!

MitarbeiterInnen sollten bei jeder Stufe der Digitalisierung immer eingebunden sein. Eine rechtzeitige Information und eine Schulung bei Bedarf können Vorbehalte abbauen. Für gesuchte Fachkräfte, Projektplaner, Baustellenleiter und Auszubildende ist neben interessanten Projekten und abwechslungsreichen Aufgaben die Aussicht auf ein digital geprägtes Arbeitsumfeld ein Auswahlkriterium bei der Entscheidung für einen Arbeitgeber.

AusbilderInnen im Handwerk brauchen digital geprägte didaktische Konzepte!

Ob die (künftigen) MitarbeiterInnen gut oder schlecht mit digitalen Werkzeugen arbeiten, hängt ganz davon ab, wie sie schon während der Ausbildung in ihrer Digitalkompetenz geschult werden. Das gilt nicht nur für fachliche Themen, sondern auch für Digitales. Seminare, Schulungen und Workshops eignen sich hervorragend, um sie auf den neuesten Stand zu bringen. Natürlich gilt auch hier: Ausbilder sind Vorbilder. Sie haben Einfluss auf die Arbeitskultur der nächsten Generation.

Wie didaktische Konzepte für optimales digitales Lernen aussehen können, zeigt das im Herbst 2021 gestartete Projekt „Medienpädagoge“ der Handwerkskammer der Pfalz. Hier werden die AusbilderInnen bei der Bereitstellung innovativer digitaler Lerninhalte unterstützt, denn die Ausbildung erfordert zunehmend digitale Lehr- und Lernangebote.

Ein gutes Team braucht ein gutes Betriebsklima!

Das Betriebsklima stellt einen entscheidenden Faktor bei der Stellensuche dar. Eine moderne Arbeitskultur mit agilen Strukturen, eigenverantwortlichem Arbeiten und Partizipation bringt auch Teamgeist und gute Ergebnisse hervor. Es gibt eine Vielzahl digitaler Tools, die Sie darin unterstützen, Projekte effizient in Teamarbeit zu managen. So können verantwortungsvolles Arbeiten, eine offene Arbeitskultur und ein angenehmes Arbeitsklima geschaffen werden und dabei helfen, kompetente Fachkräfte zu finden und zu binden.

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist gut für Ihr Geschäft!

Gesundheitsmanagement im Handwerk hat viele Aspekte: Computerzeiten ohne Pausen sind schädlich für die Augen, Gelenke und den Rücken. Richtiges Heben verhindert Verletzungen. Eine positive Einstellung zu den KollegInnen und KundInnen hat Einfluss auf das Betriebsklima. Sie sollten als Chefin bzw. Chef eines Handwerksunternehmens das Gesundheitsmanagement als wichtiges Asset in Ihrem Strategieportfolio führen. Mögliche Effekte: MitarbeiterInnen melden sich weniger krank – und die Produktivität steigt!

Fazit

Verstehen Sie Digitalisierung als Gemeinschaftsprojekt! Veränderungen im Rahmen der Digitalisierung sollten immer mit ausreichender Vorbereitung, Anleitung und in verständlichen Schritten umgesetzt werden. Holen Sie sich das Feedback Ihrer MitarbeiterInnen zu Erfolgen und „Flops“. Überzeugung auf der ganzen Linie lauten die Zauberworte für den Digitalisierungserfolg. Wie das geht und welchen Einfluss beispielsweise die Arbeitskultur hier bekommt, zeigen und diskutieren Experten und Praktiker im Forum Digitalisierung@GaLaBau – Digitale Praxis live erleben auf der GaLaBau 2022 in Nürnberg.

Alle Themeninterviews, Diskussionen und Vorführungen finden Sie im Veranstaltungsplan des Digitalisierung@GaLaBau – Digitale Praxis live erleben auf der GaLaBau 2022.


Badge GaLaBau Connected

GaLaBau connected

Ihr News-Update der GaLaBau. Jetzt mehr erfahren!

top