Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume.

14. - 17. September 2022 // Nürnberg, Germany

GaLaBau Newsroom

KüKo-Technik: hocheffiziente TELEFLEX-Schneeräumschilder

Foto von Friedrich Kübler
Friedrich Kübler, KüKo-Technik // © KüKo

Winterliches Schneeräumen war noch nie so effizient, flexibel und sicher. Sagt Friedrich Kübler (Foto), der gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Thomas Kotzmann die TELEFLEX-Schneeräumschilder anbietet. Doch was ist das Besondere an diesen Räumgeräten? Die Räumbreite lässt sich während der Fahrt nahezu verdoppeln - flexibel und stufenlos.

„Made in Sigmaringen“ heißt es stolz auf der Internetseite des Unternehmens KüKo-Technik. Alle Arbeiten zur Entwicklung und Montage der TELEFLEX-Schneeräumschilder werden vor Ort ausgeführt. Das freut Friedrich Kübler, der einer der beiden Geschäftsführer der Firma ist. „Unsere Produkte sind mit einem direkten Praxisbezug entstanden,“ sagt er. „Seit 2007 bin ich Inhaber eines Hausmeisterdienstes. Als ich dann in der Saison 2010/2011 einen Winterdienst-Auftrag auf einem 2,5 Hektar großem Hochschulgelände übernommen habe, ärgerte ich mich sehr darüber, dass ich ständig mein Räumgerät umbauen musste. Denn auf dem Areal gibt es ganz verschiedene Wege mit ganz verschiedenen Breiten, die vom Schnee befreit werden müssen.“

„Also habe ich darüber nachgedacht, wie sich die Arbeit optimieren lässt,“ blickt Friedrich Kübler zurück. „Die Idee eines verstellbaren Räumschildes war geboren. Als ich dann 2018 Thomas Kotzmann kennenlernte, starteten wir gemeinsam durch und brachten unser Produkt 2020 auf den Markt. Seitdem entwickelt sich unsere Firma sehr positiv. Unseren Jahresumsatz konnte wir inzwischen verdreifachen.“

Zur Verdeutlichung: Die Breite eines TELEFLEX-Schneeräumschildes lässt sich um bis zu 70 Prozent erhöhen. Das bedeutet, dass ein Schild mit einer Breite von 1,25 Metern stufenlos auf bis zu 2,05 Meter Breite erweitert werden kann. „Beim Räumen von Mischflächen, die oft von Landschaftsgärtnern im Winterdienst betreut werden, lassen sich Zeiteinsparungen von bis zu zwei Dritteln erzielen,“ betont Friedrich Kübler. „Das haben wir ermittelt, indem wir gleichartige verschneite Referenzflächen mit konventionellen sowie unseren Schildern beräumt habe.“ Angeboten werden derzeit von KüKo-Technik drei verschieden breite verstellbare Räumschilder.

„Unsere Entwicklungsarbeit geht weiter,“ blickt Friedrich Kübler in die Zukunft. „So planen wir neben der hydraulischen Breitenverstellung aktuell auch einen elektomechanischen Antrieb.“ Der 51jährige kann in seiner Arbeit auf umfassende Erfahrungen zurückgreifen. Nach der Realschule schloss er ein kaufmännisches Berufskolleg ab und wurde anschließend Maschinenbautechniker. Kurz angestellt, entschied er sich früh für die Selbstständigkeit und arbeitete in den Themenfeldern Infrarottechnik, Biogasanlagenbau sowie Sondermaschinenbau. 2007 dann die Eröffnung des Hausmeisterdienstes. Auch am Wochenende ist Friedrich Kübler oft in der Firma zu finden. „Mir macht die Arbeit einfach jede Menge Freude.“

KüKo-Technik ist einer der Aussteller am Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen. Dieser wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert und richtet sich an Newcomer und Start-ups aus Deutschland. Zur GaLaBau, Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume (www.galabau-messe.com), vom 14. Bis 17. September 2022, präsentieren sich über 20 Unternehmen in der Halle 3C.


Badge GaLaBau Connected

GaLaBau connected

Ihr News-Update der GaLaBau. Jetzt mehr erfahren!

top