Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume.

11. - 14. September 2024 // Nürnberg, Germany

GaLaBau Newsroom

Florja: Die Cloud-basierte Pflanzenmanagementplattform

Foto von Michael Urban
Michael Urban, Communicate2Integrate // © Communicate2Integrate

Gemeinsam mit Heinrich Erk gründete Michael Urban (Foto) 2017 das Unternehmen  Communicate2Integrate mit Sitz in München, das wirtschaftlich tragfähige Lösungen im Umfeld des sogenannten Internets der Dinge für GaLaBau- und Gartenbaubetriebe entwickelt und vertreibt. Ergebnis dieser Bestrebungen ist Florja, eine Cloud-basierte Pflanzenmanagement-Plattform. Inzwischen ist Florja mit neun internationalen Gesellschaftern in der Garten- und auch IT-Branche optimal positioniert und versteht sowohl den Geschäftskunden- als auch den Endkundenmarkt sehr gut.

Michael Urban beschreibt die Vorteile von Florja mit folgenden Worten: „Die Nutzerinnen und Nutzer unsere Plattform können jederzeit und von überall den aktuellen Status ihrer Pflanzen überwachen. Echtzeit-Messwerte für Bodenfeuchtigkeit, Bodentemperatur und Salzgehalt werden mit externen Wetterdaten kombiniert und visualisiert, dadurch können zum Beispiel Düngung und andere Pflegeaktivitäten intelligent gesteuert werden. Sinnvolle Warnungen und abgestimmte Arbeitspläne werden direkt von der Plattform ausgelöst. Zudem kann ein Bewässerungssystem intelligent und individuell automatisiert und so der Wasserverbrauch gemessen und optimiert werden.“

Doch welche Nutzungsmöglichkeiten ergeben sich für den Garten- und Landschaftsbau? Dazu Michael Urban: „Hat ein Unternehmer zum Beispiel eine Lagerhaltung von Pflanzen bzw. eine eigene Baumschule, können die Stauden und Gehölze bestmöglich fit gehalten werden, bis sie auf die Baustellen kommen.“ Noch wichtiger ist ihm allerdings folgender Aspekt: „Mit Florja behalten Landschaftsgärtner ihre Kundengärten perfekt im Blick. Unser System kann dabei weit mehr, als die Daten eines Bewässerungs-Computers abzurufen. In die Plattform können Messwerte verschiedenster Sensoren eingespeist werden. Zusätzlich werden individuelle Informationen integriert, wie zum Beispiel Urlaubsabwesenheiten der Gartenbesitzer bzw. persönliche Erfahrungen sowie Langzeitdaten der Pflanzenpflege.“ Schlussendlich ist es Nutzerinnen und Nutzer möglich, jedes internetfähige Endgerät zu verwenden, um auf die Plattform zuzugreifen und individuelle Auswertungen starten. Damit kann der GaLaBauer einmal seine eigenen Arbeiten sinnvoll koordinieren, aber auch seinen Kundinnen und Kunden Zugang zu der Plattform geben und damit eine sehr viel engere Kundenbindung erreichen.

Michael Urban macht die Arbeit am Projekt Florja jede Menge Freude: „Wir sind breit und sehr international aufgestellt. Einer unserer aktivsten Gesellschafter ist Christian Müller, ein Baumschul- und GaLaBau-Unternehmer aus der Nähe von Heidelberg. Aber wir haben auch Gesellschafter aus Neuseeland und den USA. Dank dieser Persönlichkeiten und den damit verbundenen Netzwerken verfügen wir über ein ausgedehntes Wissen in verschiedenen Fachbereichen.“ Michael Urban ist einer der IT- und Datenexperten bei Florja. Der 55-jährige hat Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Augsburg studiert und anschließend in Südafrika, Großbritannien und den USA gelebt und gearbeitet. Heute freut er sich, die GaLaBau-Branche anlässlich der Messe in Nürnberg näher kennenzulernen.

Communicate2Integrate mit der Plattform Florja ist einer der Aussteller am Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen. Dieser wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert und richtet sich an Newcomer und Start-ups aus Deutschland. Zur GaLaBau, Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume (www.galabau-messe.com), vom 14. bis 17. September 2022, präsentieren sich über 20 Unternehmen in der Halle 3C.


Badge GaLaBau Connected

GaLaBau connected

Ihr News-Update der GaLaBau. Jetzt mehr erfahren!

top