Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume.

14. - 17. September 2022 // Nürnberg, Germany

GaLaBau Newsroom

Plantobelly: professionelle Feuchtigkeitsüberwachung von Pflanzen

Foto von Bastian Klemke
Bastian Klemke, Plantobelly // © Plantobelly

Bastian Klemke (Foto) und sein Geschäftspartner Christian Hahn sind klassische Quereinsteiger im Berufsfeld Garten- und Landschaftsbau. „Ich habe Vertriebs- und Projektleitungserfahrung,“ sagt Bastian Klemke. „Und mein Kollege ist studierter Mathematiker und Physiker.“ Gemeinsam haben die beiden Plantobelly entwickelt, ein System zur professionellen Feuchtigkeitsüberwachung von Straßenbäumen, Stadtgrün sowie landwirtschaftlichen Anbauflächen. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Lübeck.

„Gerade einmal 7 x 7 x 4 Zentimeter groß, komplett einbaufertig und innerhalb von lediglich zehn Minuten in den Boden gebracht.“ So beschreibt der 44-jährige Bastian Klemke die Vorteile der Sensorbox von Plantobelly. In dieser Box befindet sich die Sendeeinheit samt Batterie. Daran angeschlossen ist ein 60 Zentimeter langes Sondenkabel, an dessen Ende die Messsonde ist. Weil das Produkt komplett mit Erdreich bedeckt ist, ist es bestens vor Vandalismus geschützt.

Die Plantobelly-Sensoren sind in zwei Varianten erhältlich: Zum einen gibt es Pantobelly Lzur Einbindung in vor Ort bestehende LoRaWAN-Funknetzwerke. Plantobelly N hingegen nutzt die sogenannte NB-IoT-Technologie zum autarken Einsatz, der dann unabhängig von Strom und Internet möglich ist. „Weil Netzwerke für viele Nutzerinnen und Nutzer in der grünen Branche ein neues Arbeitsfeld sind, unterstützen wir natürlich bei aufkommenden Fragen und begleiten zudem bei der Einbindung in die SmartCity-Plattformen von Städten und Gemeinden,“ erläutert Bastian Klemke seine Vorgehensweise.

Dank Plantobelly-Webservice sind alle gemessenen Daten jederzeit verfügbar. Die Feuchtigkeitswerte werden zusammen mit den örtlichen Wetterdaten archiviert. Der Verlauf der Feuchtigkeitsveränderung wird grafisch dargestellt. So können Anwenderinnen und Anwender - zum Beispiel städtische Grünverantwortliche oder Besitzer von Baumschulen - bereits im Voraus das nächste Gießen planen. Besonders praktisch: Bei akut drohender Trockenheit werden aktiv Warn-E-Mails versendet.

Natürlich hat Bastian Klemke auch Pläne für die Zukunft. „In Abstimmung und nach Rücksprache mit unseren Nutzerinnen und Nutzern wollen wir Plantobelly weiterentwickeln. Dazu gehört für mich auch die Einbindung künstlicher Intelligenz.“

Plantobelly wurde 2021 gegründet und wird nach und nach bekannter in der GaLaBau-Branche. „Im Mai dieses Jahrs waren wir als Aussteller auf den Deutschen Baumpflegetagen in Augsburg vertreten,“ sagt Bastian Klemke. „Dort haben wir sehr positive Rückmeldungen erhalten. Nun freuen wir uns auf Nürnberg und sind schon gespannt darauf, ein noch breiter aufgestelltes Fachpublikum anzusprechen.“

Plantobelly ist einer der Aussteller am Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen. Dieser wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert und richtet sich an Newcomer und Start-ups aus Deutschland. Zur GaLaBau, Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume (www.galabau-messe.com), vom 14. bis 17. September 2022, präsentieren sich über 20 Unternehmen in der Halle 3C.


Badge GaLaBau Connected

GaLaBau connected

Ihr News-Update der GaLaBau. Jetzt mehr erfahren!

top