Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume.

14. - 17. September 2022 // Nürnberg, Germany

GaLaBau Newsroom

ARTree: Innovative Berankung für die Stadt

Boris Hohmann, ARTree
Boris Hohmann, ARTree // © ARTree

Die Lücke schließen zwischen Baum und Hecke: Das ist das Ziel von
Boris Hohmann, der mit seinen speziell designten Rankobjekten die dritte Dimension bei der Begrünung urbaner Räume neu definieren möchte.

Wenn heute ein Baum in der Stadt gepflanzt wird, ist häufig nicht bedacht, welche Dimensionen das Gehölz in einigen Jahrzehnten haben wird. Dabei sind Probleme mit beschatteten Gebäuden, eingewachsenen Oberleitungen oder starkem Laubabwurf geradezu vorprogrammiert. Die Verwendung von Sträuchern und Hecken kann keine Alternative sein, weil diese Pflanzen nur begrenzte Höhen erreichen.

Die Lösung bietet das Unternehmen ARTree, hinter dem der 45-jährige Boris Hohmann steht. Der gebürtige Bremer hat Forstwissenschaften an der Universität Freiburg studiert und im Frühjahr 2017 sein eigenes Unternehmen gegründet. „Obwohl ich nach dem Studium viele Jahre in anderen Branchen tätig war, hat mich die Idee, Grün an eine feste Form zu binden, weiterhin fasziniert.“

ARTree hat zwei Aufgabenfelder innerhalb des urbanen Grüns für sich definiert. „Zum einen bieten wir innovative Rankgerüste, die als bepflanzte Sichtschutzelemente in Grünanlagen und auf Tiefgaragen eingesetzt werden können. Zum anderen wollen wir Ideengeber sein, wie großformatige bewachsene Kunst im öffentlichen Raum platziert werden kann.“ Boris Hohmann sieht ein großes Potenzial für die Produkte, die seiner Meinung nach auch bestens auf Landes- und Bundesgartenschauen einsetzbar sind.

Auf dem Messestand in Nürnberg wird ein 1,80 Meter hohes Modell eines Rankgitters in der Form eines Segels gezeigt. Thematisch kommt das nicht von ungefähr. Schließlich leben Boris Hohmann und seine Frau jeden Sommer auf ihrem Segelboot, das auf der Weser in Bremen seinen Ankerplatz hat.

ARTree ist einer der Aussteller am Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen. Dieser wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) gefördert und richtet sich an Newcomer und Start-ups aus Deutschland. Zur GaLaBau, Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume (www.galabau-messe.com), vom 12. bis 15. September 2018, präsentieren sich dort in Halle 3 etwa 15 Unternehmen.


Badge GaLaBau Connected

GaLaBau connected

Ihr News-Update der GaLaBau. Jetzt mehr erfahren!

top