Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume.

14. - 17. September 2022 // Nürnberg, Germany

GaLaBau Newsroom

Sechs Fragen an… Stefan Dittrich

Stefan Dittrich, Abteilungsleiter Veranstaltungen bei der NürnbergMesse und verantwortlich für die GaLaBau
Stefan Dittrich, Abteilungsleiter Veranstaltungen bei der NürnbergMesse und verantwortlich für die GaLaBau

Vom 16. bis 19. September 2020 trifft sich die internationale grüne Branche wieder in Nürnberg auf der Fachmesse GaLaBau. Die Vorbereitungen für die 24. Ausgabe der Leitmesse sind in vollem Gange. Wir sprachen mit Stefan Dittrich, Abteilungsleiter Veranstaltungen bei der NürnbergMesse und verantwortlich für die GaLaBau, über die Entwicklung und die Highlights, auf die sich Fachbesucher dieses Jahr freuen dürfen.

1. Die GaLaBau 2018 ging äußerst erfolgreich über die Bühne. Mit 1.253 Ausstellern, und 72.005 Fachbesuchern, einem Besucherplus von über 12 Prozent im Vergleich zur Vorveranstaltung, setzte sie neue Bestmarken. Wie laufen die Messevorbereitungen für die kommende GaLaBau und welche Ziele haben Sie sich für 2020 und darüber hinaus gesteckt?

Stefan Dittrich: „Die Vorbereitungen laufen bei uns derzeit auf Hochtouren und rund sechs Monate vor der Laufzeit haben wir die Ausstellungsfläche der Veranstaltung 2018 bereits übertroffen - der Anmeldestand ist bisher sehr gut! Natürlich haben wir trotzdem noch freie Plätze für kurzentschlossene Aussteller. Insgesamt kann man sagen, dass die GaLaBau sich in allen Segmenten, angefangen von Bau- und Pflegemaschinen über Baustoffe und Pflanzen bis hin zu Ausstellern aus den Bereichen Freizeitanlagen, Spiel-, Sport- und Golfplätzen gleichmäßig weiterentwickelt. Das ist ein Merkmal, das die GaLaBau auszeichnet und beliebt macht. Auch unsere kontinuierlichen Investitionen in die Internationalisierung tragen Früchte. Um es mit Zahlen zu untermauern: Nach derzeitigem Stand liegen beim Flächenwachstum Polen mit einer Steigerung von 52 Prozent und Tschechien mit 39 Prozent ganz vorne. In Sachen Ausstellerzuwachs erzielen Österreich (plus 45 Prozent) und Frankreich (plus 35 Prozent) derzeit die besten Werte. Unserem Ziel für 2020, die Ausstellungsfläche zu steigern, steht also nichts im Wege. Ein weiteres Ziel ist es, den herausragenden Besucherrekord der GaLaBau 2018 mindestens zu halten. Ebenfalls am Herz liegt uns die Nachwuchsförderung. Am Gemeinschaftsstand „Innovation made in Germany“ für Startups und junge Innovative Unternehmen sieht es für 2020 sehr vielversprechend aus: Der Anmeldestand ist verglichen zum gleichen Zeitpunkt 2018 fast doppelt so hoch.“ Unsere strategisch langfristigen Ziele sind der weitere Ausbau der Internationalisierung und des Besucherwachstums, natürlich bei gleichbleibender Qualität.“

2. Welche konzeptionellen Änderungen und Trendthemen erwarten uns zur GaLaBau 2020?

Stefan Dittrich: „Die Erweiterung auf insgesamt 14 Messehallen, die wir zur Veranstaltung 2018 umgesetzt haben, wurde toll angenommen und wird deshalb auf jeden Fall so fortgesetzt. Zudem können wir verkünden, dass wir in diesem Jahr erstmals unsere neueste und hochmoderne Halle 3C mit der GaLaBau belegen werden, als Austausch zur Halle 3. Das bauliche Highlight von Zaha Hadid Architects wurde Ende 2018 in Betrieb genommen und bietet Tageslicht sowie höchste Energieeffizienzstandards. Allgemein zeigen uns die tollen Zahlen der letzten Ausgabe, dass unser Messekonzept bestens bewährt ist und wir zu Recht die Leitmesse für Planung, Bau und Pflege von Urban-, Grün- und Freiräumen mit dem gesamten Angebotsspektrum an einem Ort sind. Trotzdem verfeinern wir natürlich permanent unser Konzept und greifen die aktuellen Branchentrends auf. Zu diesen Trendthemen gehört unter anderem die hochwertige Gartenausstattung, die wir mit dem Angebotsschwerpunkt Privatgarten-Ausstattung und -Einrichtung stärker fokussieren wollen. Die Digitalisierung gehört ebenfalls zu den Themen, die die Branche stark beschäftigen. Auch hierzu wird es auf der GaLaBau 2020 mehr Schwerpunkte geben. Trends im Bereich der Bau- und Pflegemaschinen sowie Nutzfahrzeuge sind Akkutechnologie und alternative Antriebssysteme. Hierzu wird es viel auf den Ständen der Aussteller zu sehen geben.“

3. Auf welche neuen Rahmenprogrammpunkte dürfen die Fachbesucher sich 2020 freuen?

Stefan Dittrich: „Hier kommen wir direkt wieder auf das bereits angesprochene Thema Digitalisierung zurück. Derzeit arbeiten wir an einer Sonderschau Digitalisierung im GaLaBau inklusive eines Forums zur Vermittlung des entsprechenden Handwerkszeuges in Form von Best-Practice-Beispielen, Workshops und Table-Tops. Digitalisierung ist auch ein Schwerpunkt auf dem Areal des Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL). Ebenfalls in Planung befindet sich gerade ein reines Aussteller-Fachforum. Hier wollen wir ausstellenden Unternehmen die Möglichkeit geben, Vorträge zu verschiedensten Themen zu halten. Besonders für unseren Messe-Samstag praktisch: In diesem Jahr wird es an allen vier Tagen eine Kinderbetreuung geben, um den Eltern die Unterbringung der Kleinen zu erleichtern und intensiveren fachlichen Austausch zu ermöglichen.“

4. Sicher bleiben aber auch bekannte und beliebte Formate der letzten Jahre bestehen?

Stefan Dittrich: „Selbstverständlich! Die seit Jahren beliebten Outdoor-Highlights wie der Landschaftsgärtner-Cup im Messepark und die Aktionsfläche im Silberseepark, auf der live gebaggert und gemäht werden kann, sind auf der GaLaBau nicht mehr wegzudenken. In unserem breit gefächerten und bunten Rahmenprogramm ist garantiert für jede Besucherzielgruppe das richtige dabei. Das Forum GaLaBau Landscape Talks, das Networking-Format Motoristen im Gespräch am Vortag der GaLaBau, das Baumpflege Live Areal mit Vorführungen und Fachvorträgen rund um sicheres Arbeiten, die persönliche Schutzausrüstung und Arbeitstechniken in der professionellen Baumpflege und das GaLaBau Camp für alle Auszubildenden und Nachwuchskräfte. Die verschiedenen Preisverleihungen des BGL, unter anderem der ELCA Trendpreis und die Innovationsmedaille, dürfen natürlich 2020 auch nicht fehlen. Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) veranstaltet eine halbtägige Fortbildung sowie spezifische Thementage am Messestand und präsentiert zudem erstmals die Preisträger des Deutschen Landschaftsarchitektur-Preises 2019 in Form einer Ausstellung. Weitere Highlights unseres Rahmenprogramms sind die Sonderschau Bewegungsraum Spielplatz und auch unsere in Zeiten des Fachkräftemangels beliebte Jobbörse. Sie sehen, es ist wieder einiges geboten!“

5. Sehr gut angenommen wurde auf der letzten GaLaBau die Sonderfläche Garten[T]Räume. Gibt es hier eine Fortsetzung?

Stefan Dittrich: „Die Garten[T]Räume werden auch in diesem Jahr wieder ein Highlight der GaLaBau werden.  Auf den etwa 1.600 Quadratmetern in der Halle 3A zeigt der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL), wie innovativ die GaLaBau Branche ist und was der Garten- und Landschaftsbau auch im Klima- und Umweltschutz zu leisten vermag. Beispielsweise wird schwerpunktmäßig die BGL-Initiative „Grün in die Stadt“ als wichtiges Zukunftsthema bespielt. Die Botschaft, die den Besuchern vermittelt werden soll, ist, dass Klima- und Umweltschutz nur mit lebendigem Grün und nur mit Hilfe der Landschaftsgärtner umsetzbar ist. Denn sie sind es, die von Berufswegen aufgrund des Umgangs mit der Pflanze, Klima- und Umweltschützer sind. Apropos Pflanze, die steht auch im Vorgartenbereich der Garten[T]Räume im Mittelpunkt. Auch hier möchte der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau zeigen, wie durch eine begrünte Vorgartensituation das Lebensumfeld für Menschen, Tiere und Insekten attraktiv gestaltet werden kann. Und natürlich wird auch gezeigt, welche Trends im Privatgartenbereich gerade aktuell sind und wie die Landschaftsgärtner diese in Szene setzen. Hierzu werden wieder hochwertige Privatgartensituationen abgebildet, die vor Ort als Inspiration und Anregungen dienen sollen. Einen zusätzlichen Besucher-Benefit bietet die Einbettung des Expertenforums mit Fachvorträgen in die Sonderfläche.“

6. Die NürnbergMesse als Veranstalter der GaLaBau engagiert sich auch während des Jahres immer wieder als Partner und Sponsor verschiedener Kongresse, Preise und anderer Formate der grünen Branche. Was steht hier vor der GaLaBau 2020 noch an?

Stefan Dittrich: „Uns ist es sehr wichtig, auch außerhalb unserer vier Messetage in der Branche präsent zu sein. Hierfür eignen sich Partnerschaften und Sponsoring natürlich bestens und beide Seiten profitieren. Im April werden wir zum Beispiel als Sponsor beim Bewegungsplan-Plenum 2020 der Playground+Landscape Verlag GmbH präsent sein. Weiter geht es im Juni mit unserer Kongresspartnerschaft beim Weltkongress GebäudeGrün in Berlin, organisiert vom Bundesverband GebäudeGrün e.V. (BuGG). Auch 2020 sind wir wieder als Förderer des Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis des bdla präsent, sind Unterstützer der Stiftung „Die Grüne Stadt“ und beteiligen uns an einer Exklusiv-Studie, die Vision, Information und schlüssige Antworten auf Kernfragen für Industrie und Handel der Motorgerätebranche liefert. Und dann läuft natürlich der Countdown und wir freuen uns sehr auf vier spannende und kommunikative GaLaBau Tage im September!“

Herr Dittrich, danke für das Gespräch!


Badge GaLaBau Connected

GaLaBau connected

Ihr News-Update der GaLaBau. Jetzt mehr erfahren!

top