GaLaBau | Adolf Würth GmbH & Co. KG
Aussteller

Halle 5 / Standnummer 5-217

Adolf Würth GmbH & Co. KG

Hersteller

Würth - die beste Verbindung zwischen Zukunft und Handwerk

Über uns

south_east

Hallenplan

south_east

Artikel

south_east

Sessions

south_east

Wir bieten

  • Baumaschinen, Baugeräte
Mehr anzeigen

Kontaktinformation

Reinhold-Würth-Str. 12-17
74653 Künzelsau
Deutschland

Über uns

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in der Entwicklung, Herstellung und im Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Zu dem weltweit tätigen Familienunternehmen mit Sitz im baden-württembergischen Künzelsau gehören über 400 Gesellschaften, die mit mehr als 2.500 Niederlassungen in 80 Ländern vertreten sind.

Geschäftsbereiche der Würth-Gruppe

Die Würth-Gruppe gliedert sich in zwei Geschäftsbereiche: Das Kerngeschäft von Würth ist die Herstellung und der Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Weitere Handels- und Produktionsunternehmen, die sogenannten Allied Companies, sind in angrenzenden Geschäftsfeldern aktiv, wie etwa im Elektrogroßhandel, in den Bereichen Elektronik oder Finanzdienstleistungen. Die internationale und dezentrale Aufstellung der Würth-Gruppe sowie deren Aktivitäten in den unterschiedlichsten Branchen sorgen für Unabhängigkeit und Stabilität der Unternehmensgruppe. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von 19,9 Milliarden Euro und erwirtschaftete ein Betriebsergebnis von 1,6 Milliarden Euro.

Vom Zwei-Mann-Betrieb zum Weltkonzern

Die Erfolgsgeschichte der Würth-Gruppe begann Mitte des letzten Jahrhunderts: Adolf Würth gründete 1945 in Künzelsau die gleichnamige Schraubengroßhandlung. Nach seinem Tod im Jahre 1954 übernahm sein damals 19-jähriger Sohn Reinhold die Geschäfte. Mit Weitblick und unternehmerischer Leidenschaft entwickelte er aus dem Zwei-Mann-Betrieb einen weltweit tätigen Konzern mit mehr als 87.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, davon mehr als 43.000 im Vertrieb. Das Gründungsunternehmen, die Adolf Würth GmbH & Co. KG, ist bis heute die größte Einzelgesellschaft der Würth-Gruppe.

Die Weichen für die Zukunft des Familienunternehmens sind schon lange gelegt: Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe, war es von Anfang an ein großes Anliegen, die Zukunft des Unternehmens zu sichern sowie die Nachfolge in guten Händen zu wissen. Seit 2006 ist seine Tochter Bettina Würth Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe, des obersten Überwachungs- und Kontrollorgans des Konzerns. Auch die nächste Generation mit Maria, Benjamin und Sebastian Würth ist bereits im Unternehmen tätig.

Multi-Kanal-Strategie, Logistik und Innovationen als Erfolgsfaktoren

Die Würth-Gruppe sieht den Bereich Digitalisierung in Verbindung mit ihrer Multi-Kanal-Strategie im Vertrieb als strategisches Wachstumsfeld. Immer mehr Kunden digitalisieren ihre Warenbeschaffung und bestellen beispielsweise über den Onlineshop, die Würth App oder automatisieren ihre Einkaufsprozesse

über E-Procurement Lösungen. Das dichte Niederlassungsnetz und die telefonische Kundenbetreuung ergänzen diese Möglichkeiten. Gleichwohl bleiben die Mitarbeitenden im Außendienst als zentrale Ansprechperson weiterhin ein unersetzbares Bindeglied zwischen Würth und Kunde.

Neben dem Vertrieb ist die Logistik das Herzstück der Würth-Gruppe. Automatisierte Prozesse erhöhen die Effizienz und Produktivität – damit der Kunde am Ende seine Ware schnell und zuverlässig erhält. Gleichzeitig fokussiert das Unternehmen über das Reinhold Würth Innovationszentrum Curio am Firmensitz in Künzelsau den Bereich Produktentwicklung. Ziel ist, Produkt- und Systemneuheiten noch schneller auf dem Markt zu etablieren. Einzelne Produkte, Services und Anwendungsschritte werden zu effizienten Arbeitsprozessen verknüpft, um den weltweit mehr als vier Millionen Kunden aus Industrie und Handwerk die Arbeit zu erleichtern. Das Sortiment der Würth-Gruppe umfasst mehr als eine Million Produkte.

Würth übernimmt Verantwortung

Die Unternehmenskultur von Würth ist geprägt von Werten wie Offenheit, Dankbarkeit, Respekt, Neugier, Verantwortung, aber auch Demut und Bescheidenheit. Dies sind die Grundpfeiler des Erfolgs und gleichzeitig die Basis der Zusammenarbeit – mit Kolleginnen und Kollegen, Kunden sowie Lieferanten.

Das Familienunternehmen engagiert sich seit jeher für soziale und kulturelle Belange. Die Würth-Gruppe und die gemeinnützige Stiftung Würth setzen sich für eine lebendige Kulturlandschaft und für das soziale Miteinander der Menschen ein. Fünf unternehmenseigene Museen und zehn Kunstkabinette der Würth-Gruppe in Europa präsentieren die Werke der Sammlung Würth, die rund 20.000 Exponate umfasst. Alle Häuser sind bei freiem Eintritt für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die Gründung der Würth Philharmoniker als Klangkörper der Reinhold Würth Musikstiftung gGmbH gab dem Engagement für klassische Musik ein Fundament. Im sozialen Bereich setzen sich das Unternehmen und die Stiftung Würth für Menschen mit Behinderung ein. Weiteres Augenmerk liegt auf Bildung und Erziehung, Wissenschaft und Forschung sowie Integration. Im Sportsponsoring des Unternehmens liegen die Schwerpunkte auf Fußball und Wintersport.

... mehr lesen

Teilnehmer der Sonderschau

  • GRÜN-BLAUER PFAD
Mehr anzeigen

Hallenplan

Artikel

Sessions

Keywords

Absturzsicherung Fenstermontage | Digitalisierung im Handwerk mit Software und automatisierten Lagerregalen | Fahrzeugeinrichtungen | Zargenfix Türmontage Weltneuheit | Beschläge Konfigurator Wüdesto